Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tilltibet dreamstime.com Elektronikproduktion | 30 Juli 2013

Ausbau des Continental F&E-Zentrums in Singapur

Der internationale Automobilzulieferer Continental investiert in ein neues Erweiterungsgebäude zum Ausbau seiner Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in Singapur.

Dieser Erweiterungsbau, in den Investitionen von insgesamt 29,7 Mio. Singapur-Dollar (17,5 Mio. Euro) fließen, soll die steigenden Entwicklungsanforderungen angesichts der weltweiten Geschäftsexpansion und des Wachstums in Asien erfüllen. „Wir möchten in Asien an Einfluss gewinnen. 2012 haben wir hier Umsätze von mehr als 6 Milliarden Euro erzielt. Unser strategisches Ziel ist es, den auf dem asiatischen Markt erzielten Anteil des Konzernumsatzes von gegenwärtig 18 % mit der Zeit auf über 30 % zu steigern. Der Ausbau unseres Forschungs- und Entwicklungszentrums in Singapur ist eine wichtige Stütze für die Wachstumsstrategie von Continental in Asien“, meint Lo Kien Foh, Geschäftsführender Direktor von Continental Automotive Singapore Pte. Ltd. Lim Kok Kiang, Geschäftsführender Direktor für Transport des Singapore Economic Development Board, kommentiert: „Wir freuen uns, dass Continental seine Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in Singapur weiter ausbaut, um innovative Systeme im Fahrzeuginformationsmanagement voranzutreiben. Der Ausbau von Continental zeugt von unseren talentierten Forschern und Ingenieuren und unserer wirkungsvollen Gesetzgebung zum Schutz geistigen Eigentums – deshalb ist Singapur ein idealer Standort für Design und Entwicklung von Automobilelektronik.“ Continental hat sich selbst das ehrgeizige Ziel gesetzt, das Projekt in etwas mehr als einem Jahr abzuschließen. Mit einer Grundfläche von insgesamt 5.000 Quadratmetern wird der neue Erweiterungsbau etwa 450 Mitarbeiter beherbergen. Seit Juli 2012 ist die Anzahl der Mitarbeiter von Continental in Singapur von etwa 650 auf heute mehr als 780 angewachsen. Dieser deutliche Mitarbeiterzuwachs innerhalb nur eines Jahres spiegelt die großen Fortschritte wider, die dort erzielt wurden. „Mit diesem offensiven Erweiterungsplan setzen wir auf lokales Know-how und die Zusammenarbeit mit unseren internationalen Teams, um unseren Kunden auf der ganzen Welt innovative, intelligente und nachhaltige Lösungen anzubieten. Wir werden unseren Personalstamm und unsere technische Kompetenz weiter ausbauen und in einigen Jahren mehr als 1.300 Mitarbeiter beschäftigen“, erklärt Herr Lo. In dem neuen Erweiterungsbau von Continental Automotive Singapore werden die Forschung und Entwicklung und Büros aus der Verwaltung von vier Geschäftsbereichen der Division Interior – Instrumentation & Driver HMI, Infotainment & Connectivity, Body & Security und Commercial Vehicles & Aftermarket – sowie die Divisionen ContiTech und Reifen untergebracht.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.16 17:51 V14.3.11-2