Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© photodynamx dreamstime.com Elektronikproduktion | 24 Juli 2013

EpiLEDs Taiwan bestellt weitere Aixtron CRIUS II-L Anlagen

Mit zwei weiteren Epitaxieanlagen von Aixtron baut die taiwanesische EpiLEDs Co., Ltd. die Produktionskapazitäten von GaN-basierten LED-Anwendungen für die Beleuchtungsindustrie aus.

Die im ersten Quartal 2013 bestellten 69x2-Zoll CRIUS II-L-Anlagen werden im dritten Quartal 2013 ausgeliefert. EpiLEDs produziert ausschließlich mit MOCVD-Anlagen von Aixtron. „Unser Ziel ist es, unsere Produktion auf Basis dieser bewährten Technologie zügig zu steigern“, betont Präsident MingSen Hsu von EpiLEDs. „Die CRIUS II-L erfüllt durch den teilautomatisierten Beladevorgang exakt unsere Anforderungen an höchsten Durchsatz und bietet uns zudem konkurrenzlos niedrige Betriebskosten. Der Anlagentyp ist zudem bereits vollständig für die Produktion unserer leistungsstarken LED-Power-Chips qualifiziert. Selbstverständlich werden wir auch künftig im Bereich MOCVD eng mit Aixtron zusammenarbeiten.“ Dr. Christian Geng, Vice President Southeast Asia bei Aixtron, ergänzt: „Mit EpiLEDs verbindet uns eine enge und langjährige Geschäftsbeziehung. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit ist eine klassische Win-Win-Situation entstanden, von der beide Unternehmen profitieren. EpiLEDs ist mit jeder unserer Anlagengenerationen erfolgreich gewesen und konnte seine Technologieführerschaft immer weiter ausbauen.” Die neuen CRIUSII-L Anlagen werden mit ARGUS Topside Temperature Control (TTC) ausgeliefert, einer Messmethode, die Temperaturschwankungen innerhalb eines Produktionslaufs sowie in aufeinanderfolgenden Läufen beseitigt und damit bislang unerreichte Produktionserträge ermöglicht. In der Produktionsstätte im Tainan Park entwickelt, konstruiert und fertigt EpiLEDs LED-Wafer und Chips für ein breites Sortiment blauer, grüner, roter und weißer LEDs. Die Produkte des Unternehmens stehen für hohe Effizienz, geringen Stromverbrauch sowie Langlebigkeit und sind mit Wellenlängen von 365 bis 940 nm ausgestattet. Damit eignen sie sich für zahlreiche Anwendungen, etwa in Anzeigen für die Unterhaltungselektronik, als Lichtquellen für Faxgeräte und Scanner, in Anzeigetafeln im Innen- und Außenbereich, für die Autobeleuchtung, in Ampeln und allgemeinen Beleuchtungselementen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2