Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© snehitdesign dreamstime.com Elektronikproduktion | 11 Juli 2013

'Neue Balda' erzielt Auftragserfolge

Nach der strategischen Neuausrichtung verzeichnet der Balda-Konzern Auftragserfolge. So wurde im Segment Balda Technical die Zusammenarbeit mit einem Audiospezialisten aus den USA deutlich ausgeweitet.

Bei der Produktion am Standort Anaheim in Kalifornien kommt erstmals durch Technologietransfer von Deutschland in die USA eine innovative Fertigungstechnologie zum Einsatz. Dabei wird die Oberflächendekoration direkt in den Produktionsprozess integriert und so eine hochwertige Haptik beim Produkt erzeugt. Auch das Segment Balda Medical profitiert zunehmend von den strategischen Chancen, die der Ende 2012 erfolgte Erwerb der US-Kunststoffspezialisten Balda C. Brewer und Balda HK Plastics eröffnet. So liegen Balda Medical mittlerweile erste Anfragen von Balda-Kunden aus Europa vor, die in den USA produzieren möchten. Die Vereinigten Staaten sind der weltweit größte Markt für medizintechnische Produkte. Balda verfügt in Übersee über Medical-Produktionsstandorte in Anaheim, Ontario und Oceanside, die sich alle im US-Bundesstaat Kalifornien und damit in einem der 'Medical-Valleys' befinden. Zudem hat Balda Medical einen weiteren internationalen Kunden mit Hauptsitz in Deutschland gewonnen. Für diesen namhaften Hersteller von Medizintechnikgeräten wird Balda im Bereich Küvettentechnologien produzieren. Auf Basis der aktuellen Auftragslage geht der Vorstand für das Geschäftsjahr 2013/2014 (Bilanzstichtag: 30. Juni) auf aktueller Portfoliobasis, also ohne weitere Akquisitionen, derzeit von einem Konzernumsatz zwischen 85 und 90 Mio. Euro sowie von einer EBITDA-Marge (Verhältnis EBITDA/Umsatz) im hohen einstelligen Prozentbereich aus.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.18 05:19 V13.0.9-2