Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mablelo dreamstime.com Elektronikproduktion | 03 Juli 2013

Flextronics: Shimoon muss zahlen

Der ehemalige Flextronics-Mitarbeiter Walter Shimoon muss wegen Geheimnisverrat ordentlich zahlen.

Die Geheimniskrämerei um neue Produkte nimmt immer wahnwitzigere Dimensionen an. Manche können den Verlockungen den schnöden Mammons nicht widerstehen. Walter Shimoon wurde nun von einem Gericht verurteilt. Der ehemalige Flextronics-Mitarbeiter hatte geheime Firmenpläne zu iPhone und iPad an Aktienhändler verraten. Das Gericht verurteilte ihn nun zu einer Geldstrafe von knapp USD 46'000. Dies auch nur, weil er mit den Behörden zusammenarbeitete. Zusammen mit Shimoon wurde auch der ehemalige AMD-Mitarbeiter Mark Anthony Longoria zu einer Zahlung von gut USD 170'000 verurteilt. Er hatte Pläne des Chipherstellers AMD gegen Bezahlung preisgegeben. Auch er arbeitete später mit den Behörden bei der Aufdeckung des Insiderrings zusammen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.18 10:52 V14.4.0-1