Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dimitios-kaisaris-dreamstime.com Elektronikproduktion | 30 Mai 2013

Motorola zieht es nach Hause

Motorola wird sein neues Smartphone Moto X in den USA und nicht in Asien produzieren.
Das Gerät werde in einer früheren Nokia -Fabrik in Texas gebaut, erklärte der Chef Dennis Woodside höchstpersönlich gegenüber Medienvertretern. Zentrale Bauteile wie Prozessoren oder Displays würden jedoch auch weiterhin aus Asien angeliefert.

US-Unternehmen versuchen seit einiger Zeit Produktion wieder verstärkt in den USA anzusiedeln. Der Ansatz 'build-were-you-sell' (produziert wo auch verkauft) scheint - zumindest wenn man Marktforschern Glauben schenken darf - wieder auf dem Vormarsch zu sein. So scheint auch Apple hier mitmischen zu wollen. Ein neues Modell der Mac-Reihe werde in Texas gebaut (in einem Foxconn Werk).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1