Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© franz pfluegl dreamstime.com Analysen | 27 Mai 2013

Touch-Displays stark im Kommen

Laut einer Studie von IHS sollen sich die Verkaufszahlen im Bereich der Touch-Displays von 2012 bis 2016 weltweit verdoppeln und nahezu ein Volumen von 3 Milliarden Stück erreichen.
Die Marktforscher von IHS DisplayBank gehen in ihrer Studie 'Touch Panel Issue and Cost/Industry Analysis Report" davon aus, dass die Zahl der Touch-Displays von 1,3 Milliarden bis zum Jahr 2016 auf 2,8 Milliarden ansteigen wird. Danach soll die Technologie neben Smartphones und Tablets in einer Vielzahl von Produkten, insbesondere im Bereich der Notebooks, Anwendung finden.

"Touch-Displays werden zukünftig nicht nur bei Smartphones und Tablet-PCs eingesetzt", sagt Duke Yi, Senior Manager für Display Komponenten und Materialforschung von IHS. "Bislang war die Nachfrage größtenteils auf diese beiden Märkte begrenzt. Jedoch steigt der Bedarf an Touch-Displays stark an, da sie vermehrt in einer Vielzahl von Produkten und im Besonderen bei den Notebooks eingesetzt werden."

Yi nennt 14 verschiedene Produkte, die bis zum Jahr 2016 auf die Touch-Display-Technologie setzen. So sieht Yie neben Smartphones, Tablets, Notebooks und PCs Möglichkeiten in den Bereichen LCD Monitore, Digitale Fotokameras, tragbare Navigationssysteme, tragbare Mediaplayer und Spielkonsolen sowie im Bereich der Automobile, eBooks, Camcorder, digitale Bilderrahmen und tragbare DVD Spieler.

Obwohl die Kapazität der einzelnen Märkte stark variiert, wird das Gesamtwachstum in den kommenden Jahren rapide ansteigen und zu einer massiven Steigerung der Volumen im Touch-Display-Markt führen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.06.25 09:38 V9.6.1-1