Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dana-rothstein-dreamstime.com Elektronikproduktion | 24 Mai 2013

Atari wird in Einzelteilen verkauft

Legenden sterben nie. Aber manchmal werden sie zerschlagen. Dieses Schicksal wird wohl auf die legendäre US-Computerspielefirma Atari zukommen.
US-Spielefirma Atari Inc. - meldete am 20. Januar 2013 Insolvenz an (am 21. Januar folgte die in Frankreich ansässige Muttergesellschaft Atari SA) - habe keine befriedigenden Kaufangebote für das gesamte Unternehmen bekommen.

Konsequenz? Eine Zerschlagung des Unternehmens.

Die Marke des 1972 gegründeten Unternehmens soll das meiste Geld in die Kassen spülen. Zusammen mit Spieleklassikern aus dem Hause Atari will man so USD 15 Millionen einnehmen. Insgesamt hofft man auf über USD 22 Millionen, mit denen man die Gläubiger des Unternehmens auszahlen will.

Um die Chance auf einen guten Verkauf zu erhöhen soll Mitte Juli eine Versteigerung angesetzt werden.

Die Zustimmung des Gerichts steht jedoch noch aus.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2018.09.19 10:20 V10.9.5-2