Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© solstudio dreamstime.com Analysen | 13 Mai 2013

Korea vs. US - Das Samsung Galaxy S4

So betrachtet, ähneln sich die US- und die südkoreanische Version des Samsung Galaxy S4 wie eineiige Zwillinge. Die Unterschiede machen sich erst bei den wichtigsten Komponenten - einschließlich dem Apps-Prozessor, dem Wireless Subsystem und der Benutzeroberfläche - bemerkbar.

All die kleinen Variationen bringen schlussendlich jedoch erhebliche Unterschiede bei Preis und Funktion, heisst es in einem Bericht des Marktforschers IHS iSuppli.

Die US-Version des Galaxy S4 mit 16 Gigabyte (GByte) NAND-Flash hat eine Stückliste (BOM) von USD 229. Addiert man Herstellungskosten, kostet das US Modell des Galaxy 4 ganze USD 237. Die koreanische Ausgabe mit gleicher Speicherkonfiguration hat eine BOM von USD 244 und kostet - mit addierten Herstellungskosten - USD 252.

Prozessor Variationen

Einer der größten Unterschiede zwischen den beiden Versionen des Galaxy S4 ist der Apps-Prozessor.

Die US-Version nutzt einen Qualcomm Snapdragon 600 Quad-Core-Prozessor, welcher USD 20 kostet. Die koreanische Ausgabe - wie auch einige andere internationale Modelle - nutzt den Exynos Octacore 5-Prozessor aus dem Hause Samsung; mit einem Preis von USD 28.

Weniger ist mehr für Wireless

Das Wireless Subsystem der US-Version kostet USD 1,50 mehr als die koreanische Version. Die Komponentenauswahl variiert auch für dieses Subsystem: das US-Modell nutzt MDM9215M und WTR1605L von Qualcomm. Die koreanische Version nutzt den Basisband- und Hochfrequenz-Transceiver [und Frontend] von Samsung.

Schnittstelle der Nationen

Weitere bemerkenswerte Unterschiede sind in der jeweiligen Benutzeroberfläche und dem Sensor-Subsystem zu finden. Das koreanische S4 verfügt über einen Silicon Motion Mobile TV SoC, während die US-Version über einen separaten Fujitsu Bildprozessor verfügt.

Im Radio

Weitere Unterschiede sind in den Subsystemen für WLAN, Bluetooth, FM-Radio und Global Positioning System (GPS) zu finden.

Beide Versionen nutzen einen Broadcom BCM4335 Chip. Jedoch erfordert das koreanische Modell einen extra BCM47521 von Broadcom, welcher die GPS-Funktionalität unterstützt. Dieser extra Broadcom-Chip ist in der US-Version nicht zu finden, da der Qualcomm Snapdragon bereits GPS-Funktionalität unterstützt. Aus diesem Grund kostet dieses Subsystem in der US-Version auch USD 2,00 weniger.

/
/
/
© IHS iSuppli

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.19 10:20 V10.9.5-2