Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alexan24 dreamstime.com Elektronikproduktion | 06 Mai 2013

Manz gewinnt Großaufträge im Geschäftsbereich Display

Die Manz AG hat in den letzten Wochen weitere große Folge- und Neuaufträge im Geschäftsbereich Display mit einem Gesamtvolumen von rund 45 Mio. EUR gewonnen.
Damit hält die seit Jahresbeginn sehr dynamische Auftragsentwicklung bei Produktionsanlagen für die Displaybranche weiter an. Kunden sind unter anderem führende Hersteller und asiatische Zuliefererunternehmen der Smartphone- und Tablet-Computer-Industrie. Insgesamt beläuft sich der derzeitige Auftragsbestand auf rund 142 Mio. EUR und liegt somit um mehr als 40% über dem Wert des vergleichbaren Vorjahreszeitraums. Die neuen Aufträge werden weitestgehend im dritten und vierten Quartal 2013 umsatz- und ergebniswirksam.

Die ausgezeichnete Auftragslage im Geschäftsbereich Display belegt den Erfolg der Unternehmensstrategie der Manz AG eindrucksvoll. Manz ist es in den vergangenen Jahren gelungen, nahezu das gesamte Technologieportfolio auf Anwendungen in der Display-Industrie zu transferieren.

Mit Maschinen und Equipment in den Bereichen Nasschemie, Automation, Laserprozesstechnik, Vakuumbeschichtung und Siebdruck bietet das Unternehmen der Branche effiziente Herstellungsverfahren für Displays, Touchsensoren und andere Komponenten von Smartphones und Tablet-Computern. Seit Jahresbeginn hat Manz zahlreiche Folgeaufträge von bestehenden Kunden erhalten und konnte zudem Neukunden von der Qualität der Produktionsanlagen überzeugen.

Diese Entwicklung belegt die starke Marktposition, die sich die Manz AG mittlerweile in diesem Bereich erarbeitet hat. Mitentscheidend für den Erfolg am Markt ist neben der starken technologischen Positionierung die im Mai des Vorjahres in Betrieb genommene neue Produktionsstätte in Suzhou, China. Nach nur einem Jahr ist das Werk in Vollauslastung und trägt erheblich zur erfolgreichen Abarbeitung des Auftragsbestands bei.

Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Manz AG: „Der Geschäftsbereich Display hat sich in den vergangenen Jahren als sehr profitable und wachstumsstarke Säule im Geschäftsmodell der Manz AG etabliert. Mittlerweile trägt dieser Geschäftsbereich den größten Anteil zum Gesamtumsatz bei. Auch die weiteren Aussichten für die Zukunft sind sehr positiv. Der Markt für mobile Endgeräte mit Touchsensoren, wie Smartphones oder Tablet-Computer, ist von einer anhaltend hohen Dynamik geprägt. So lag der weltweite Anteil von Smartphones im ersten Quartal 2013 erstmals über dem Anteil herkömmlicher Handys. Insgesamt beobachten wir den zunehmenden Einsatz von Touchpanel-Displays in immer mehr neuen Geräten bei allen maßgeblichen Herstellern. Diese Marktentwicklung bietet uns, als Marktführer in vielen Anwendungen, auch zukünftig ein großes Absatzpotenzial. Gemeinsam mit dem aktuellen Auftragsbestand von rund 142 Mio. EUR sehe ich damit ausgezeichnete Chancen auf eine positive Unternehmensentwicklung im aktuellen Geschäftsjahr 2013.“
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-2