Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 12 Dezember 2006

Droht Bosch ein Personalabbau?

Bosch-Chef Franz Fehrenbach Ă€ußerte gegenĂŒber der Stuttgarter Zeitung, dass der Konzern die BeschĂ€ftigung in Deutschland nicht stabil halten könne. 2006 sei dies noch gelungen, aber fĂŒr 2007 drohe ein Personalabbau.
In Deutschland beschĂ€ftigt Bosch rund 110.000 Mitarbeiter. Auf Grund des stĂ€rkeren Wettbewerbs im Bereich der Kraftfahrzeugtechnik sei mit schlechteren Perspektiven und dadurch mit langsamerem Wachstum und geringeren ErtrĂ€gen zu rechnen. Konkrete Angaben zum Personalabbau wollte Fehrenbach nicht machen, es seien aber im Werk Stuttgart-Feuerbach bis zum Jahr 2009 rund 1.400 ArbeitsplĂ€tze in Gefahr. Sorge bereitet Fehrenbach auch der Anstieg der Rohstoffpreise in diesem Jahr um 40%. „Vor allem Aluminium und Kupfer sind viel teurer geworden, das trifft uns enorm“, sagte der Konzernchef. Dies werde in diesem Jahr zu einem RĂŒckgang des Gewinns im VerhĂ€ltnis zum Umsatz fĂŒhren.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 15:52 V12.2.2-1