Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 12 Dezember 2006

Droht Bosch ein Personalabbau?

Bosch-Chef Franz Fehrenbach Ă€ußerte gegenĂŒber der Stuttgarter Zeitung, dass der Konzern die BeschĂ€ftigung in Deutschland nicht stabil halten könne. 2006 sei dies noch gelungen, aber fĂŒr 2007 drohe ein Personalabbau.
In Deutschland beschÀftigt Bosch rund 110.000 Mitarbeiter. Auf Grund des stÀrkeren Wettbewerbs im Bereich der Kraftfahrzeugtechnik sei mit schlechteren Perspektiven und dadurch mit langsamerem Wachstum und geringeren ErtrÀgen zu rechnen. Konkrete Angaben zum Personalabbau wollte Fehrenbach nicht machen, es seien aber im Werk Stuttgart-Feuerbach bis zum Jahr 2009 rund 1.400 ArbeitsplÀtze in Gefahr.
Sorge bereitet Fehrenbach auch der Anstieg der Rohstoffpreise in diesem Jahr um 40%. „Vor allem Aluminium und Kupfer sind viel teurer geworden, das trifft uns enorm“, sagte der Konzernchef. Dies werde in diesem Jahr zu einem RĂŒckgang des Gewinns im VerhĂ€ltnis zum Umsatz fĂŒhren.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.05 15:01 V11.10.4-2