Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© stevanovicigor-dreamstime.com Elektronikproduktion | 26 März 2013

Profitables Geschäftsjahr 2012 für Viscom

Die Viscom AG konnte im Geschäftsjahr 2012 erneut eine profitable Gewinnmarge erreichen.

Umsatzseitig hat die Viscom AG nicht ganz an das Rekordjahr 2011 anschließen können. Auch ein starkes zweites Halbjahr mit einem guten Jahresendgeschäft konnte das schwache zweite Quartal nicht mehr in Gänze kompensieren. Der Konzern-Umsatz 2012 sank im Vergleich zum Vorjahr um 6,5 % auf 50.037 TEUR (Vj.: 53.499 TEUR) und blieb damit leicht hinter den Erwartungen der Hannoveraner zurück. Besonders erfreulich hingegen entwickelten sich die Ertragskennzahlen im abgelaufenen Geschäftsjahr. Sie übertrafen sogar die eigene Jahresprognose der Viscom AG. Die EBIT-Marge liegt mit 18,5 % im Branchenvergleich auf einem sehr guten Niveau. Absolut erreichte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) einen Wert von 9.248 TEUR (Vj.: 12.014 TEUR). Der Umsatz in Deutschland in Höhe von 18.367 TEUR verringerte sich gegenüber dem Vorjahr (Vj.: 24.345 TEUR) um rund 25%. Ursächlich hierfür war die weitere Verlagerung von Produktionskapazitäten ins Ausland und der gegenüber den Vorjahren verringerte Nachholbedarf. Im übrigen Europa konnte der Umsatz mit 14.103 TEUR um rund 12% gegenüber dem Vorjahr (Vj.: 12.554 TEUR) gesteigert werden. Hier setzen sich die Impulse der Verlagerung und des Neuaufbaus von Fertigungskapazitäten in Osteuropa weiter fort. Die Region Europa erzielte einen Gesamt-Umsatz in Höhe von 32.470 TEUR (Vj.: 36.899 TEUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf 7.796 TEUR (Vj.: 10.439 TEUR). Der Umsatz in der Region Asien sank um rund 10% auf 8.954 TEUR (Vj.: 9.936 TEUR). Dieser Rückgang ist vorrangig auf die starke Konkurrenzsituation von Low-Cost-Anbietern im asiatischen Raum zurückzuführen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte einen Wert von 494 TEUR (Vj.: 1.072 TEUR). Die amerikanische Wirtschaft erholte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr nur in sehr moderaten Schritten. Diesen Fakten zum Trotz erreichte Viscom eine ausgesprochen positive Umsatzentwicklung in dieser Region. Viscom konnte in diesem Segment eine Umsatzsteigerung um rund 29% auf 8.613 TEUR (Vj.: 6.664 TEUR) erwirtschaften. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 958 TEUR (Vj.: 503 TEUR). Das Periodenergebnis ist gegenüber dem Vorjahr von 8.496 TEUR auf 6.638 TEUR gesunken. Der Auftragseingang in 2012 lag mit 47.427 TEUR rund 7% unter dem Vorjahreswert von 50.931 TEUR. Der Auftragsbestand reduzierte sich zum Jahresende auf 8.302 TEUR (Vj.: 10.912 TEUR). Das Management der Viscom AG rechnet für das Geschäftsjahr 2013 mit einer Steigerung des Umsatzes um rund 10% zum Vorjahr. Die EBIT-Marge wird sich voraussichtlich in einem Korridor von 13 bis 17% bewegen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-2