Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© daniel schweinert dreamstime.com Elektronikproduktion | 21 März 2013

Indien wird neuer EMS Hub

Höhere Einkommen, größere Auswahl und niedrigere Produktpreise haben die Nachfrage nach elektronischen Produkten in Indien eskaliert lassen.


Es macht zudem deutlich, dass das Ökosystem für die Elektronikfertigung dringend verbessert werden muss, damit OEMs sich für die Produktion an Auftragsfertiger wenden. Die immer grösser werdende Lücke zwischen Angebot und Nachfrage - bei Elektronik-Produkten - bietet den EMS-Unternehmen die Möglichkeit in den indischen Markt einzusteigen. Eine neue Analyse von Frost & Sullivan zeigt, dass der Markt im letzten Jahr (2012) einen Umsatz von mehr als USD 3,79 Milliarden erwirtschaftete. Zudem wird bis 2016 ein Anstieg auf USD 10,67 Milliarden erwartet. Man geht in diesem Zeitraum von einer starken jährlichen Wachstumsrate von 29 Prozent aus. "Da die amerikanischen und europäischen Märkte gesättigt sind, wollen internationale OEMs nun in indische Unternehmen investieren und Produktionsanlagen im Land errichten; ein enormes Potenzial für EMS-Dienstleister", heisst es im Bericht. "Angedachte Initiativen der Regierung zur Verbesserung des heimischen Fertigungssektors wird die Markterweiterung ebenfalls ankurbeln." EMS-Unternehmen haben in den Bereichen Telekommunikation, Konsumgüter und Industrial zahlreiche Möglichkeiten zu hohen Umsatzzahlen. Steigende Haushaltsmittel in den Bereichen Verteidigung, Raumfahrt und der IT-Branche geben weitere Wachstumsmöglichkeiten für indische EMS-Unternehmen. Diese Möglichkeiten beziehen sich in der Regel jedoch nur auf die Hardware-Fertigung, da die meisten OEMs das Design und die Software-Entwicklung lieber selbst übernehmen. Dies führt zu einer Reduzierung der Einnahmen. Das Fehlen von Fertigungsanlagen und von Rohstoffen, zwingt die EMS-Unternehmen einen Großteil der Materialien und Komponenten von globalen Lieferanten zu importieren. Dies führt dazu, dass die Margen weiter sinken. Viele EMS-Unternehmen haben keine Erfahrung mit Reverse Engineering, was die Designfähigkeiten der Unternehmen stark einschränkt. Die Abhängigkeit von ausländischen OEMs ist ein weiterer Faktor welcher das Tempo der Marktentwicklung verlangsamt. Ein stabiles Geschäftsmodell - auf die Kooperation mit indischen OEMS ausgerichtet - und eine verringerte Abhängigkeit von globalen Aufträgen (zusammen mit Kosteneffektivität und einer talentierten, bezahlbaren Arbeitnehmerschaft) wird Indien zum nächsten EMS-Hub auf dem asiatischen Subkontinent werden lassen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2