Anzeige
Anzeige
© beisea dreamstime.com Elektronikproduktion | 19 März 2013

BSH baut erste Fabrik in Indien

BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH hat die erste Fabrik in Indien eröffnet. Der Grundstein ist bereits gelegt im Industriepark Pillaipakkam nahe der indischen Wirtschaftsmetropole Chennai.

Dort wird in den kommenden Monaten eine Hausgerätefabrik entstehen, die voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2014 die Produktion von Waschmaschinen aufnehmen wird. Das Investitionsvolumen beträgt rund 50 Millionen Euro. Die Geräte, die in Chennai künftig produziert werden, sind für den indischen Markt aber auch für den Export nach Südostasien, Australien und Neuseeland bestimmt. „Mit der Fabrik bekennen wir uns zu Indien und setzen einen Meilenstein für den Ausbau unserer Geschäftsaktivitäten auf dem Subkontinent“, sagt Marc Hantscher, Chef der BSH Indien. „Wir sehen hier große Wachstumschancen für die Hausgerätebranche. Die Fabrik hat eine Produktionskapazität von rund 600.000 Geräten pro Jahr. Zunächst werden dort Waschmaschinen vom Band laufen. Das Gebäude wird auf einem 17 Hektar großen Grundstück errichtet und kann entsprechend der steigenden Nachfrage nach qualitativ hochwertigen und energieeffizienten Hausgeräten für weitere Produktkategorien ausgebaut werden. Circa 400 neue Arbeitsplätze werden dort ab 2014 entstehen. Die neue Fabrik ist Teil des weltweiten BSH-Produktionsverbundes und dient als Export-Drehscheibe für den südostasiatischen und pazifischen Markt.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1