Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alterfalter dreamstime.com Elektronikproduktion | 13 März 2013

Fontane-ACM Group setzt auf Wachstum

Die Unternehmensgruppe Fontane-ACM hat ihren Industriepark im südchinesischen Zhongshan um zwei neue, modern ausgestattete Werkhallen erweitert.

Der Vertragshersteller von elektronischen Halb- und Fertigwaren sowie von Präzisions-Mechanik aus Metall und Kunststoff orientiert sich mit seinem Qualitätsanspruch konsequent an deutschen Maßstäben – Know-how-Schutz inklusive. Die kontinuierlich hohe Nachfrage machte nun einen weiteren Ausbau der Produktsstätten erforderlich. Die Fontane ACM Produktionsstätte befindet sich in einem Vorort von Zhongshan nahe Macau und Hongkong. „Fontane ACM China wurde vor 30 Jahren als erste Auslandsinvestition in dieser Gegend eröffnet“, erklärt Maro Voelkner, Leiter Vertrieb und Marketing der Fontane-ACM Group. Auf einer Fläche von 35'000 m² befinden sich nun zwölf Gebäude, ausgestattet mit Maschinen und Ausrüstung, beispielsweise für Pulverbeschichtungen. Hier führt das Unternehmen den Großteil der Fertigungsprozesse durch. Bei der Errichtung der Anlagen wurde zudem viel Wert auf Nachhaltigkeit und eine harmonische Arbeitsumgebung gelegt. „Wir pflegen hier eine schöne und natürliche Umgebung mit einem Anteil an Grünanlagen von 90 Prozent“, so Voelkner. „Und wir investieren nicht nur in Technik und Gebäude, sondern auch in die Qualifikation und das Wohl unserer Mitarbeiter.“ Zudem setzt Fontane ACM auf eine teamorientierte Vergütung: „Damit können die Mitarbeiter ihr Einkommen durchschnittlich um mehr als 30 Prozent steigern.“
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2