Anzeige
Anzeige
© anthony bolan dreamstime.com Analysen | 11 März 2013

Marktdifferenzierung führt zu Preiserhöhungen

Eine allmähliche Marktdifferenzierung führt laut EnergyTrend im globalen PV Markt zu flexiblen Strategien.

So lässt sich in Japan ein Anstieg gemeinsamer Projekte verwandter Branchen und lokaler Industrie verzeichnen. Damit können sich Unternehmen besser an Marktanforderungen anpassen und Kundenwünschen entsprechen. Außerdem lassen sich so die Nutzung eingeschränkter Ressourcen optimieren und bessere Geschäftsstrategien verfolgen. Von der steigenden Produktbeliebtheit im Spot-Markt profitierend, haben nachgelagerte Hersteller damit begonnen, Preise anzuheben. So stieg am chinesischen Markt der Preis für polykristallines Silizium auf 143,5 RMB/kg und der durchschnittliche Preis für multikristalline Siliziumwafer auf bis zu 6,18 RMB/Stück. Der durchschnittliche Preis der monokristallinen Wafer blieb bei 8,1 RMB/Stück. Dagegen schwankte der Zellenpreis zwischen 2,5 RMB - 3,2 RMB, der Preis für Module blieb gleich. In USD führte das Überangebot zu nicht kostendeckenden Preisen. Um das Defizit zu verringern, sind mehrere Hersteller von polykristallinem Silizium dazu übergegangen, die Produktion herunterzufahren. Die Folgen bleiben abzuwarten. Für diese Woche blieb der Spot-Preis flach. Wichtige Siliziumwafer-Hersteller haben die Vollproduktion erreicht, wobei die Anforderungen an die Effizienz weiter steigen. Der Durchschnittspreis stieg diese Woche um 0.887 USD/Stück, was einer Erhöhung von 1,95 Prozent entspricht. Der Preis monokristalliner Wafer steigt weiter. Der Durchschnittspreis erhöhte sich um bis zu 1,203 USD/Stück, ein Anstieg um 0,59 Prozent. Jedoch beklagen sich nachgelagerte Kunden bereits über die steigenden Preise. Eine weitere Preiserhöhung hängt daher von der Entwicklung am Terminmarkt ab. Andererseits werden Solarzellen weiterhin nachgefragt. Hocheffiziente Zellen werden durchschnittlich mit über 0,4 USD/Watt gehandelt. Der Durchschnittspreis stieg diese Woche auf 0,378 USD/Watt, ein Anstieg von 4,13 Prozent. Zur gleichen Zeit stieg der Modulpreis auf durchschnittlich bis zu 0,672 USD/Watt, eine Zunahme von 1,97 Prozent.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2