Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Samsung Elektronikproduktion | 04 März 2013

'Was darf es den sein, Frau Merkel?'

Bundeskanzlerin Angela Merkel (und weitere Person, die Geheimnisse mit sich herum tragen) sollen neue Smartphones erhalten. Und sicherer sollen sie sein.

Dabei kann zwischen dem Blackberry Z10 dem Samsung Galaxy S2 oder S3 gewählt werden. Warum man hier kein iPhone oder Lumia findet? Ganz einfach; die Telekom-Tochter T-Systems und der Sicherheitsspezialist Secusmart erhielten den Zuschlag für Aufbau und Betrieb des neuen sicheren Kommunikationssystems. Die Telekom nutzt, heisst es in einem Artikel der WiWo, für ihre Simko3 (Sichere mobile Kommunikation) Lösung Samsung-Telefone vom Typ Galaxy S2 und S3. Secusmart nutzt das neue Blackberry-Modell Z10. Nach massiven Verlusten von Marktanteilen, schlechten Zahlen und Umstrukturierungen ist der Auftrag der Bundesregierung für BlackBerry (ehemals RIM) vielmehr als ein Prestige-Auftrag. Es ist ein Schritt zur Sicherung einer Zukunft. Zudem hat auch Nokia-Chef Stephen Elop - wenig zimperlich - angekündigt, dass man an den Enterprise Kunden des kanadischen Unternehmens interessiert ist. Da kommt ein solcher Auftrag gerade recht.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2