Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© vladimir veljanovski dreamstime.com Elektronikproduktion | 27 Februar 2013

Leoni erhält in Korea neuen Auftrag von Ssangyong

Leoni hat einen weiteren Auftrag von der Ssangyong Motor Company, einem der führenden südkoreanischen Hersteller von Geländelimousinen, erhalten.

Der Zulieferer wird Kabelsätze für ein neues Auto herstellen, das im Jahr 2015 auf den Markt kommen soll. Dieses Projekt untermauert Leonis Fortschritt, den Turnaround seines koreanischen Geschäfts zu erreichen. Leonis junge südkoreanische Niederlassung mit Sitz in Busan erhielt den Auftrag zur Entwicklung, Produktion und Lieferung verschiedener Arten von Kabelsätzen für eines von Ssangyongs neuen Autos. Es handelt sich um einen kompakten Geländewagen, der bereits als ein Konzeptfahrzeug auf dem Genfer Autosalon 2012 vorgestellt wurde. Der Hersteller plant, den Wagen in Korea für den lokalen Markt sowie für Europa und andere Regionen der Welt zu produzieren. Leoni geht davon aus, dass sich der Gesamtumsatz während der Laufzeit des Projekts auf rund 75 Millionen Euro belaufen wird. Leonis südkoreanische Gesellschaft ist aus dem ehemaligen lokalen Kabelsatzhersteller Daekyeung hervorgegangen, der Anfang 2012 vollständig übernommen wurde. Durch höhere Integrations- und Anlaufkosten, Restrukturierungsaufwendungen und eine schwächere operative Geschäftsentwicklung war der Ergebnisbeitrag im letzten Jahr negativ. Das Management erwartet für 2013 ein ausgeglichenes Ergebnis. "Der neue Auftrag von Ssangyong trägt mittelfristig zur positiven Entwicklung des Geschäfts bei", sagt Dr. Andreas Brand, Vorstandsmitglied der Leoni AG mit Verantwortung für den Unternehmensbereich Wiring Systems.
Weitere Nachrichten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-2