Anzeige
Anzeige
© cumypah dreamstime.com Leiterplatten | 26 Februar 2013

'Schoeller Electronics steht nicht zum Verkauf'

Nachdem sich die Gerüchte um einen möglichen Verkauf des deutschen Leiterplatten-Herstellers hartnäckig halten, haben wir bei der Geschäftsleitung noch einmal nachgefragt.

{{functions.webify.editors-note}} Erklärung der Geschäftsführung des Leiterplatten-Herstellers Schoeller Electronics vom 26.02.2013
Schoeller Electronics, ein weltweit führender Hersteller von mehrlagigen Leiterplatten mit komplexem Wärmemanagement sowie Starrflex- Applikationen hat seine Fertigungskapazitäten neu geordnet. Der Grund sind konjunkturelle Rückgänge des Leiterplattenbedarfes aber auch starke Verschiebungen des Bedarfes im Bereich der Telekommunikation. Durch die Kooperation mit der Firma Compeq/Taiwan hat das keinerlei Auswirkungen auf den Absatz/Qualität der Produkte. Schoeller hat in den letzten drei Jahren mehr als 7 Millionen € an neuen Maschinen investiert. Dies zumeist aus dem eigenen Cashflow. Der Rationalisierungseffekt aus diesen Investitionen schlägt sich nun auch nieder, da die Effizienz im Produktionsbereich stark gestiegen ist. Schoeller Electronics gehört zur deutschen NORD Holding GmbH mit Sitz in Hannover. Hier handelt es sich um eine alteingesessene Privat Equity Firma (mehr als 40 Jahre im Geschäft), deren Gesellschafter überwiegend Sparkassen sind. Die NORD Holding steht als solventer Hauptgesellschafter voll hinter der Zukunftsstrategie von Schoeller Electronics. Das Wort „Insolvenz“ war niemals eine Diskussionsgrundlage. Sollten Arbeitnehmer dieses Wort nun gebrauchen, so handelt es sich hier um reine Polemik. Schoeller Electronics steht nicht zum Verkauf, geschweige denn, dass es detaillierte Gespräche hierzu gibt. Bedingt durch die Kooperation mit der Firma Compeq/Taiwan ist Schoeller Electronics in der Lage, komplexe Leiterplatten, speziell mit Wärmemanagement nun auch in größeren Stückzahlen am Markt anzubieten. Durch diese Kooperation werden sich wieder “Türen öffnen“ die Schoeller Electronics in den letzten Jahren aus Preisgründen verschlossen wurden. Schoeller Electronics sieht die Zukunft, speziell auch unter dem Bedarf an komplexen mehrlagigen Leiterplatten sowie Starrflex sehr positiv. Durch die Kooperation mit der Firma Compeq ist Schoeller Electronics nun nicht mehr nur auf kleinere und mittlere Stückzahlen begrenzt.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2