Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© anthony bolan dreamstime.com Elektronikproduktion | 22 Februar 2013

Europa bremst HP aus

Die schwache Nachfrage nach Notebooks und Druckern bremst Hewlett-Packard weiterhin aus.
HP musste in mehreren europĂ€ischen LĂ€ndern prozentual zweistellige RĂŒckgĂ€nge hinnehmen, heisst es fĂŒr das erste GeschĂ€ftsquartal 2013. Insgesamt setzte der Konzern von November bis Januar rund EUR 21,5 Milliarden um. Das war 6 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig sackte der Gewinn um 16 Prozent ab und steht nun bei USD 1,2 Milliarden (EUR 907 Million). HP baut radikal um. Weltweit sollen 29'000 Stellen gestrichen werden. Allein in Deutschland sind 1'300 Mitarbeiter von den Sparmassnahmen betroffen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.21 14:28 V12.2.5-2