Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Apple Elektronikproduktion | 24 Januar 2013

Apple: 'Wir gehen QoQ um 20% runter'

Apple prognostizierte in seinem letzten Geschäftsbericht, dass der Umsatz im laufenden Quartal um mehr als 20 Prozent gegenüber dem Vorquartal sinken werde.

Trotz der Tatsache, dass Apple - mit USD 54,5 Milliarden - den höchsten Quartalsumsatz in der Geschichte des Unternehmens erreichte, konnten die Umsatzzahlen die Erwartungen der Analysten nicht erfüllen.
  • Apple verkauft eine Rekordzahl von 47,8 Millionen iPhones (78% mehr als im Vorquartal und 30% mehr als im Vergleichsquartal 2011.
  • Das Unternehmen verkaufte 22,9 Millionen iPads, verglichen mit 15,4 Mio. im vergleichbaren Vorjahresquartal.
  • Die Verkaufszahlen beim Mac fielen auf 4,1 Mio. (von 5,2 Mio. im vergleichbaren Vorjahresquartal).
  • Verkaufszahlen beim iPod sanken ebenfalls; auf 12,7 Mio. (von 15,4 Mio. vergleichbaren Vorjahresquartal).
"Wir sind von dem Rekordumsatz von über USD 54 Milliarden und dem Verkauf von über 75 Millionen iOS-Geräte in einem einzigen Quartal begeistert", sagte Tim Cook, CEO von Apple. "Wir sind sehr zuversichtlich was unsere Produkt-Pipeline anbelangt. Wir konzentrieren uns auf Innovation und die Herstellung der besten Produkte in der Welt." Jedoch, trotz all dieser Rekordzahlen, zeichnet die Prognose für das laufende Quartal ein etwas anderes Bild. Der Umsatz wird voraussichtlich zwischen USD 41 - 43 Mrd. liegen. Sicherlich eine Menge Geld, aber doch 20 Prozent niedriger als das, was für das Weihnachts-Quartal ausgegeben wurde. Die Aktie fiel um 10 Prozent auf USD 463 und löschte damit weitere USD 50 Milliarden seines Marktwerts aus.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2