Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© baloncici dreamstime.com Elektronikproduktion | 21 Januar 2013

Kuttig erweitert SMT-Linien

Um seinem nachhaltigen Wachstum gerecht zu werden, investiert die Kuttig GmbH, Roetgen bei Aachen, jetzt in eine komplett neue SMT-Best├╝ckungslinie.
Das Kernst├╝ck bildet der modernste Mydata Best├╝ckungsautomat MY 100SXe. Mit 176 Feeder Positionen eignet er sich f├╝r High-Mix-Produktionsumgebungen. Das bedeutet gro├če Flexibilit├Ąt und kurz Umr├╝stzeiten. Der Best├╝ckungsautomat wurde f├╝r den Dauerbetrieb und hohe Genauigkeit ausgelegt. Der Antrieb arbeitet ausschlie├člich mit Linearmotoren. Eine kontinuierliche Genauigkeitskalibrierung sorgt f├╝r einen gleichbleibend hohen Qualit├Ątsgrad. Bauteile vom Typ 01005 ├╝ber Flip-Chip-Geh├Ąuse bis hin zum komplexen BGAs und DR-QFNs k├Ânnen mit dem Best├╝ckungsautomat problemlos verarbeitet werden. Insgesamt verf├╝gt Kuttig jetzt ├╝ber drei SMT-Linien mit einer Best├╝ckungsleistung von 70.000 BT/H. Mit dem zweiten Mydata Jetprinter MY500 investiert Kuttig in dieser Linie erneut auf das schablonenlose Drucken. Mit Asscon, dem Dampfphasen-L├Âtsystem VP2000, setzt Kuttig auch bei der neuen Linie auf das Dampfphasen-L├Âtverfahren. Dieses Verfahren sorgt f├╝r ein bauteileschonendes L├Âten, da die Peak-Teperatur mit 240┬░C deutlich geringer ist als beim klassischen Reflow-L├Âten, welches ├╝ber 260┬░C ben├Âtigt. Durch die Bildung eines Fl├╝ssigkeitsfilms wird daf├╝r gesorgt, dass der L├Âtprozess unter Sauerstoffaustausch stattfindet. Dieser Vorgang kommt im Vergleich zum Reflow-L├Âten ohne Stickstoff aus.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.20 12:04 V12.2.3-2