Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© daniel schweinert dreamstime.com Elektronikproduktion | 10 Januar 2013

Huawei errichtet neues F&E-Zentrum in Irland

Huawei wird in Irland - an den Standorten Cork City und Dublin - neue Forschungs- und Entwicklungszentrums errichten. Damit sollen zudem 50 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Zunächst wird der Schwerpunkt der Aktivitäten des Zentrums auf SmartCare, dem Customer Experience Management Produkt der nächsten Generation von Huawei liegen. Im Zuge zukünftiger Erweiterungsmaßnahmen an den Standorten wird der Forschungs- und Entwicklungsumfang noch weiter ausgebaut werden, um eine umfangreiche Palette an IT-Softwareprojekten abdecken zu können. Die Maßnahme stellt für Huawei hohe Investitionen über mehrere Jahre dar und wird vom Ministerium für Beschäftigung, Unternehmen und Innovation (Department of Jobs, Enterprise and Innovation, DJEI) über die irische Wirtschaftsförderungsagentur (IDA Ireland) unterstützt. Bei der IDA handelt es sich um die in Irland für die Anwerbung von Auslandsdirektinvestitionen zuständige staatliche Agentur. Derek Ding, Managing Director von Huawei Irland, sagte: ''Das neue Zentrum stellt über die nächsten drei Jahre ein großes Engagement in Irland dar, das vielen hochqualifizierten Fachkräften einen interessanten Arbeitsplatz bieten wird. Es spiegelt unser großes und langfristiges Engagement in diesem Land wider. Cork und Dublin wurden aufgrund ihrer gut ausgebildeten und qualifizierten Arbeitskräfte gewählt, da uns dort erstklassige Mitarbeiter zur Verfügung stehen, mit denen wir die für ein strategisches OSS-Forschungs- und Entwicklungszentrum benötigten Services anbieten können. Mit dem Einstellungsverfahren wurde schon begonnen, und es sind bereits zwölf Positionen besetzt. Irland bietet ein offenes Umfeld für Auslandsinvestitionen, und das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum ergänzt hier perfekt unser kontinuierliches Wachstum. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der IDA, und ich möchte mich an dieser Stelle für die Unterstützung seitens der IDA bei diesem Projekt herzlich bedanken.'
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2