Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© cumypah dreamstime.com Elektronikproduktion | 02 Januar 2013

HTI konzentriert sich auf den Bereich Leichtbau

In Folge der strategischen Neuausrichtung wird sich die HTI im Geschäftsjahr 2013 mit neuen Strukturen auf Kernkompetenzen im Leichtbau auf die Marktbereiche Aircraft, Automotive und Speziallösungen konzentrieren.

Mit rund 800 Mitarbeitern wird die HTI an insgesamt fünf Unternehmensstandorten in Österreich, der Slowakei und Rumänien tätig sein und plant für das Jahr 2013 aus aktueller Sicht Umsatzerlöse von rund EUR 110 Mio. und ein positives operatives Ergebnis. Begleitend dazu ist die HTI bestrebt, strategische Kooperationen mit externen Partnern einzugehen. Insgesamt brachte das dritte Quartal 2012 nach einem herausfordernden ersten Halbjahr und trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen eine weitere Stabilisierung des operativen Geschäftsverlaufs. Die Umsatz- und Ergebniszahlen konnten im dritten Quartal auf dem Niveau des zweiten Quartals gehalten werden und waren damit signifikant besser als im ersten Quartal 2012. Im Jahresvergleich blieb der Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2012 relativ stabil bei EUR 148,2 Mio. (Q1-Q3 2011: EUR 153,5 Mio.). Das operative Ergebnis vor Zinsen, Abschreibungen und Ertragssteuern (EBITDA) belief sich im dritten Quartal auf EUR 2,2 Mio., woraus sich für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2012 ein EBITDA von EUR 4,6 Mio. ergibt. Der Rückgang gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um EUR 7,0 Mio. ist auf positive Einmaleffekte in 2011 in Höhe von rund EUR 6,0 Mio. sowie Auswirkungen der niedrigeren Umsätze zurückzuführen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1