Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© corepics vof dreamstime.com Elektronikproduktion | 17 Dezember 2012

Zhejiang University forscht mit Aixtron Anlage

Die chinesische Zhejiang University hat im zweiten Quartal 2012 eine 2-Zoll BM-Forschungsanlage von Aixtron bestellt.
Damit wird die Abteilung fĂŒr Informationswissenschaften & Elektrotechnik der UniversitĂ€t die Entwicklung neuartiger Kohlenstoff-Nanoröhren und Graphen vorantreiben. Die Anlage wurde im vierten Quartal ausgeliefert.

Einer der fĂŒhrenden Wissenschaftler in diesem Projekt ist Professor Jiechao Lou. Er konzentrierte sich in seiner bisherigen Forschung auf Tunneleffekt-Drucksensoren auf der Basis von hexagonalen Bornitrid-Heterostrukturen. „Wir wollen unser Forschungsgebiet mit Hilfe der Aixtron Technologie in den Bereich Graphen und CNT ausdehnen", sagt er.

„Die BM-Anlage ist fĂŒr ihre hervorragende Prozess- und Materialreproduzierbarkeit bekannt. "Mit den bisher eingesetzten manuellen Herstellungsverfahren habe die UniversitĂ€t zum Teil mehrere Tage benötigt, um die gewĂŒnschten Nanomaterialien herzustellen. „Mit der neuen Anlage können wir uns ganz auf das wissenschaftliche und elektrotechnische Potenzial dieser faszinierenden neuen Strukturen konzentrieren."
Weitere Nachrichten
2019.01.11 20:28 V11.10.27-2