Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© anatoly abyshev dreamstime.com Elektronikproduktion | 15 November 2012

Carl Zeiss beteiligt Mitarbeiter am Unternehmenserfolg

In Deutschland schüttet der Konzern über 19 Millionen Euro an Sonderzahlungen aus.
Carl Zeiss hat das Geschäftsjahr 2011/12 (Bilanzstichtag 30.9.) erfolgreich abgeschlossen und beteiligt seine Belegschaft am Erfolg. Insgesamt schüttet der Konzern über 19 Millionen Euro an die Mitarbeiter in Deutschland aus. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG, sagte: „Wir sind angesichts des angespannten wirtschaftlichen Umfelds sehr zufrieden mit dem Verlauf des Geschäftsjahrs und bedanken uns mit einer Jahresprämie und Genussscheinen bei unseren Mitarbeitern für ihr Engagement.“

Vollzeitbeschäftigte erhalten für das Geschäftsjahr 2011/12 eine Jahresprämie von bis zu 1.300 Euro (brutto) und Genussscheine im Wert von bis zu 360 Euro. Genussscheine sind eine besondere Form der Erfolgsbeteiligung, die Carl Zeiss seit 2004 an die Mitarbeiter vergibt: Die nicht übertragbaren Wertpapiere werden während ihrer fünfjährigen Laufzeit jährlich verzinst und danach ausgezahlt. Die Verzinsung hängt von der Umsatzrendite des Konzerns ab und kann bis zu 20 Prozent erreichen. Carl Zeiss schüttete über diese Art der Erfolgsbeteiligung in den vergangenen Jahren insgesamt über elf Millionen Euro an die Belegschaft aus.

Die Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmenserfolg hat bei Carl Zeiss eine lange Tradition. Bereits Ernst Abbe, der Gründer der Carl-Zeiss-Stiftung, führte im Jahr 1896 eine Mitarbeiterbeteiligung ein. Ziel war es, die Belegschaft fair am Erfolg des Unternehmens teilhaben zu lassen.

„Mit der Erfolgsbeteiligung für das Jahr 2011/12 unterstreicht der Konzern seine Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern“, sagte Manfred Wicht, Vorsitzender des Konzernbetriebsrates der Carl Zeiss AG. Für die Mitarbeiter an den Standorten außerhalb Deutschlands gibt es länderspezifische Modelle der Erfolgsbeteiligungen. Den Jahresabschluss 2011/12 veröffentlicht Carl Zeiss im Dezember.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2