Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mablelo dreamstime.com Elektronikproduktion | 08 November 2012

Viscom AG: Positive Auftragslage im dritten Quartal

Nach einem von einer Investitionszurückhaltung in der Region Europa geprägten zweiten Quartal entwickelte sich die Geschäftslage der Viscom-Gruppe im dritten Quartal wieder deutlich positiv und bescherte dem Konzern eine planmäßige Umsatz- und Ergebnisentwicklung.
Im dritten Quartal stieg der Auftragseingang um rund 57 % gegenüber dem zweiten Quartal. Dies verdeutlicht einen positiven Trend und wird bis zum Jahresende für eine hohe Auslastung der Produktion und eine entsprechende Umsatzerwartung sorgen.

Die Region Europa verzeichnete im dritten Quartal deutliche Zuwächse, Kunden der Viscom-Gruppe investierten wieder verstärkt in Inspektionssysteme. Das wirtschaftliche Umfeld in der Region Europa ist allerdings trotz leichter Erholung immer noch von Unsicherheiten geprägt. In der wichtigen Region Asien ist es der Viscom-Gruppe gelungen, durch eine konsequente und nachhaltige Bestandskundenbetreuung, den Auftragseingang im Vergleich zum Halbjahr zu verdoppeln.

Die positive Entwicklung der Region Amerika setzte sich auch im dritten Quartal weiter fort. Vorrangig die Automobilzulieferindustrie, aber auch mittelständische Dienstleister füllen die Auftragsbücher dieser Region. In Amerika lässt sich eine langsame, aber stetige Verbesserung der Konjunktur erkennen, jedoch wird diese aktuell noch durch eine gewisse Investitionszurückhaltung – bedingt durch den noch abzuwartenden Ausgang der Präsidentschaftswahl im November – gedämpft. Hier liegt die Hoffnung auf dem Endjahresgeschäft.

Ertrags- und Finanzlage

Viscom erzielte in den ersten drei Quartalen 2012 einen Konzern-Umsatz von 35.939 T€ (Vj.: 39.351 T€), welches einem Minus von 8,7 % entspricht. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beträgt 5.924 T€ (Vj.: 8.692 T€). Mit einer EBIT-Marge von 16,5 % (Vj.: 22,1 %) hält die Profitabilität der Viscom-Gruppe weiterhin ein sehr zufriedenstellendes Niveau. Das Periodenergebnis ist gegenüber dem Vorjahreswert von 6.400 T€ auf 4.243 T€ gesunken.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2012 erteilten Kunden dem Viscom-Konzern Aufträge in Höhe von 35.448 T€. Der Auftragseingang liegt rund 8 % unter dem vergleichbaren sehr starken Vorjahreszeitraum (Vj.: 38.510 T€). Der Auftragsbestand zum Ende des dritten Quartals 2012 beträgt 10.421 T€ (Vj.: 12.639 T€). Mit einer Eigenkapitalquote von 87,9 % weist die Viscom AG weiterhin eine sehr hohe Eigenkapitalbasis aus (Vgl.: 31.12.2011: 86,0 %).

Ausblick

Der Viscom-Konzern hält an der veröffentlichten Prognose für das laufende Geschäftsjahr mit einem Umsatz von 52 bis 54 Mio. € und einer EBIT-Marge von 13 bis 17 % unverändert fest.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-1