Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© eskymaks dreamstime.com Elektronikproduktion | 29 Oktober 2012

Studie: Elektromobilität braucht noch große Anstrengungen

Es bedarf noch erheblicher Anstrengungen, um Elektrofahrzeuge für die Menschen attraktiv zu machen.
Insbesondere sind weitere Forschungs- und Entwicklungsarbeiten erforderlich, um die Kapazität der Energiespeicher z. B. in Batterien zu erhöhen und preiswerter zu machen. Besonders für die mittelständischen Zulieferunternehmen ist es von essenzieller Bedeutung, dass die avisierte F+E-Förderung von einer Milliarde Euro verlässlich zur Verfügung gestellt wird. Die auf mittlere Sicht noch immer höheren Anschaffungskosten der Fahrzeuge könnten durch befristete steuerliche Erleichterungen teilkompensiert werden. Dies sind zentrale Ergebnisse einer gemeinsamen Studie von IKB, KfW und ZVEI. Diese Positionsbestimmung zur Elektromobilität untersucht, welche Herausforderungen vordringlich gemeistert werden müssen, um Elektromobilität für Deutschland zu einer Erfolgsgeschichte zu machen. Fünf technische bzw. wirtschaftliche Fragenkomplexe werden in der Positionsbestimmung beleuchtet und die verfügbaren Technologien aufgeführt. Mögliche Marktentwicklungen diverser Studien werden gegenübergestellt. Demnach gibt es keinen Zweifel am Erfolg der Technologie, jedoch wird die Geschwindigkeit mit der sich ein Massenmarkt entwickelt, weltweit unterschiedlich eingeschätzt. Die Autoren gingen auch den Fragen nach, auf welche technologischen und finanziellen Randbedingungen Unternehmen beim Einstieg in die Elektromobilität treffen. Eine Empfehlung der Autoren lautet: Die öffentliche Hand sollte vorangehen und dem Einsatzfeld angepasst Elektrofahrzeugen den Vorzug geben. Eine direkte Förderung der Anschaffungskosten lehnen sie dagegen ab. Auch brauche der Ausbau der Stromnetze mehr öffentliche Aufmerksamkeit. Bis hin zu den Ortsnetzen müsse das Netz intelligenter werden; dafür sei eine industrieübergreifende, europaweite Normung dringend nötig. Insgesamt sehen die Autoren es als erreichbar an, Deutschland zum Leitmarkt und zum Leitanbieter zu machen. Voraussetzung sei jedoch, dass alle Akteure in Politik, Wissenschaft und Industrie nachhaltig und koordiniert an einem Strang ziehen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.20 12:04 V12.2.3-2