Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© stanisa martinovic dreamstime.com Elektronikproduktion | 05 Oktober 2012

Limtronik entscheidet sich für Göpel AOI-System

Der in Limburg ansässige Auftragsfertiger Limtronik hat sich zur Qualitätssicherung seiner Produkte für das Automatische Optische Inspektionssystem OptiCon AdvancedLine von GÖPEL electronic entschieden.

Nach erfolgreichem Jahr Einsatz der AOI-Systeme OptiCon TurboLine und OptiCon BasicLine, befürwortete das Management des EMS-Dienstleisters die Anschaffung eines weiteren AOI-Systems von GÖPEL electronic für die neue SMT-Fertigungslinie. Das OptiCon AdvancedLine wird zukünftig in einer Highspeed-SMT-Bestückungsline zur Bauteil- und Lötstellenkontrolle nach dem Reflowprozess eingesetzt. Außerdem ist eine OptiCon-Reparaturstation mit Verifizierplatz in der Line integriert. Nach einer Wendestation erfolgt die Pass-Fail-Sortierung automatisch anhand der AOI-Prüfergebnisse. Die Offline-Programmierung gestattet die Programmerstellung ohne Beeinträchtigung des Prüfdurchsatzes. „Als Anwender von Boundary-Scan-Systemen sowie dem 3D-Röntgeninspektionssystem von GÖPEL electronic schätzen wir die langjährige sehr gute Zusammenarbeit mit dem Unternehmen“, sagt Gerd Ohl, Geschäftsführer der Limtronik GmbH. „Die Zusammenarbeit soll außerdem unsere Anforderung an eine moderne Elektronikfertigung vorantreiben: Schnell zuverlässige und qualitative Baugruppen anbieten zu können. GÖPEL electronic setzt mit innovativen Systemen die Standards im Markt. Außerdem spielte die Tatsache, dass es sich bei GÖPEL electronic um einen OEM und keinen Distributor handelt, für Limtronik eine wichtige Rolle hinsichtlich weiterer Innovationen und zukünftiger Services“. Markus Mink, Leiter Technologie beim hessischen Unternehmen, fügt hinzu: „Dies ist eine weitere Maßnahme, um unser Dienstleistungsangebot kontinuierlich auszuweiten und zu verbessern.“
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1