Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© vladimir melnik dreamstime.com Elektronikproduktion | 01 Oktober 2012

Hängt Foxconn-Schlägerei mit Überstunden zusammen?

Die Massenschlägerei in einer Produktionsanlage von Foxconn scheint mit der Bezahlung von Überstunden zusammenzuhängen. Der Vorfall habe jedoch keine Auswirkungen auf die Produktion des iPhone5.
In einer Foxconn-Fabrik kam es letzten Monat zu einer Massenschlägerei, an der mehr als 2'000 Arbeiter beteiligt waren. Das Werk musste vorübergehend geschlossen werden.

Wie DigiTimes nun berichtet, erklärte der EMS-Dienstleister, dass man "Sorge tragen werde, das Wohl der Arbeiter zu gewährleisten. Auch die Überstunden werden - wie versprochen - ausgezahlt".

Weiterhin wurde erklärt, dass der Aufruhr keinen Einfluss auf die Produktion des 'neuesten Smartphone-Produktes' habe, da die Anlage keine Produktmontage durchführe.

Foxconn war gezwungen seine Taiyuan Fabrik nach einer stundenlangen Massenschlägerei mit rund 2'000 Mitarbeiter zu schliessen. (wir berichteten) Die Kämpfe wurde möglicherweise durch Unstimmigkeiten zwischen Wachpersonal und Arbeiter ausgelöst. Die Anlage ist wieder in Betrieb und Foxconn erklärte, dass es durch den Vorfall zu keinen Todesfällen gekommen sei.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-2