Anzeige
Anzeige
© rob hill dreamstime.com Elektronikproduktion | 28 September 2012

CRP investiert in Aixtron Maschinen

Das Centre de Recherche Public (CRP) – Gabriel Lippmann, ein Forschungsinstitute der Nanotechnologie in Luxemburg, hat im dritten Quartal 2012 eine PRODOS-200-Anlage von Aixtron erfolgreich in Betrieb genommen.

Die neue Anlage wird eine eigenentwickelte, patentierte Prozesstechnologie von Dr. Damian Lenoble (CRP) verwenden. Damit sollen biokompatible Polymere mit neuen Eigenschaftskombinationen, insbesondere für Anwendungen in der Nano-Biotechnologie, der Nanomedizin sowie im Bereich der intelligenten nanostrukturierten Oberflächen entwickelt werden. Beide Partner wollen darüber hinaus funktionale Polymerdünnfilme für Anwendungen im Bereich der organischen Elektronik gemeinsam erforschen. Im Rahmen der Eröffnungsfeier eines neuen Instituts für Nanomaterialien am CRP wurde die PRODOS-200 in der Abteilung „Département Science et analyse des matériaux (SAM)“ offiziell in Betrieb genommen. Ehrengast war der französische Nobelpreisträger in Physik 2007, Professor Dr. Albert Fert. „Unser Fokus liegt auf der Entwicklung neuer Produktionsmethoden für verschiedene industrielle Anwendungen. Ich bin überzeugt, dass die PRODOS-200 die Anforderungen in Bezug auf Prozesssteuerung, homogene Beschichtung, Dotierung und Schichtzusammensetzung hervorragend erfüllen wird. Die Technologie ist für unsere Ziele die ideale Lösung – das Anlagenkonzept wird neue Prozesse möglich machen und ganz neue Anwendungsfelder eröffnen“, so Dr. Lenoble.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1