Anzeige
Anzeige
© sergey pesterev dreamstime.com Elektronikproduktion | 24 September 2012

Dresdner Fraunhofer-Center gibt es bald nicht mehr

Das Fraunhofer-Center für Nanotechnologie (CNT) in Dresden soll aufgelöst werden.

Für das 2005 gegründete Institut gebe es zu wenige Auftraggeber aus der Industrie, heisst es in mehreren Presseartikeln. Darin wird der am 1.Oktober aus dem Amt scheidende Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Hans-Jörg Bullinger zitiert. Nach der Insolvenz von Qimonda im Jahr 2009 gebe es heute praktisch nur noch den Münchner Halbleiterhersteller Infineon und das sei für eine öffentliche Einrichtung zu wenig. So liege dem Senat der Fraunhofer-Gesellschaft ein Antrag zur Auflösung des CNT zum Jahresende vor, wobei die etwa 20 Mitarbeiter in anderen Einrichtungen der Gesellschaft weiterarbeiten sollen.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2