Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© China Labour Watch Elektronikproduktion | 19 September 2012

Flextronics äußert sich zu den Streiks in Shanghai

EMS-Dienstleister Flextronics hat sich zu den Streiks in Shanghai geäußert. Lesen Sie unten.

Im Juli 2012 wurde Flextronics von der lokale Regierung darüber informiert, dass das Grundstück auf dem sich Flextronics Shanghai (Malu) befindet, saniert werden soll. Es ist geplant den gesamten Bereich in "Jiading New City" - eine von drei neuen Satellitenstädten - umzuwandeln. Daher müssen alle Fabriken in der Nähe, einschließlich der von Flextronics, verlagert werden. Wir haben dies unseren Mitarbeitern und Kunden vor kurzem mitgeteilt. Leider hat dies zu einem Mitarbeiterstreik in unserer Fabrik in Shanghai (Malu) geführt. Wir sind bemüht dieses Missverständnis so schnell wie möglich aus der Welt zu schaffen. Der Sanierungsplan der Regionalregierung hat unseren eigenen Konsolidierungsplan beschleunigt. Die Geschäftsaktivitäten aus dem Werk Shanghai (Malu) sollen in unserem Werk in Suzhou (Wuzhong) konsolidiert werden. Die Konsolidierung erfolgt schrittweise und nahtlos im Laufe eines Jahres, beginnend im November 2012. Dieser Schritt wird es uns ermöglichen, unsere Service-Angebote für komplexe High-Tech-Produkte in verschiedenen Branchen zu erweitern, wodurch unser Campus in Suzhou - bestehend aus Flextronics Wuzhong, Suhong und Suqian - weiter ausgebaut wird. Wir bieten Mitarbeitern die Möglichkeit zum Umzug nach Wuzhong oder eine - mit Unternehmensgrundsätzen und regionalen Gesetzen konforme - Abfindung an. Flextronics schätzt seine Mitarbeiter weltweit und ist einer fairen Vergütung und Sozialleistungen verpflichtet.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.16 17:51 V14.3.11-2