Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 10 September 2012

Weniger Samsung im iPhone

Laut Medienberichten soll Apple im neuen Smartphone weniger Komponenten von Samsung verbaut haben.

Sie sind Erzrivalen und dennoch Partner. Rund 130 Millionen Apple-Geräte (iPhone und iPad) sind im letzten Jahr über die Ladentische gegangen.Und in all diesen Geräten sind Samsung-Komponenten - darunter Prozessoren, Speicherchips und Displays - zu finden. Im iPhone4 sind es rund 25% der BOM. Nun soll sich das jedoch verändern. Apple will in Zukunft auf andere Zulieferer ausweichen. Das betrifft zum einen die Speicherchips, als auch das Display, heisst es unter anderem beim Wall Street Journal. Der Hauptprozessor des nächsten iPhone wird jedoch auch weiterhin von Samsung produziert.
Weitere Nachrichten
Artikel die Sie interessant finden könnten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2