Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 24 August 2012

Continental mit neuem Tech-Zentrum in Brasilien

Continental investiert im Industriepark von Salto (Brasilien) rund 28 Millionen BRL (mehr als 11 Millionen Euro) und schafft 50 neue Arbeitsplätze.

Continental, Division Powertrain erweitert damit seine Kapazitäten den Automobilherstellern vor Ort das gesamte Spektrum an Tests und Applikationsentwicklungen von Otto- und Dieselmotoren bis hin zur Homologation anzubieten. In das nun neue Technologiezentrum, in dem 50, hauptsächlich lokal rekrutierte, Mitarbeiter arbeiten, sind rund 28 Millionen BRL (mehr als 11 Millionen Euro) geflossen. „Brasilien spielt im Rahmen unserer globalen Wachstumsstrategie eine wichtige Rolle. Mit dieser Investition bauen wir unser Engagement in diesem äußerst wichtigen Markt aus und wollen so sicherstellen, dass wir auch künftig in Brasilien weiter wachsen“, sagte José Avila, Mitglied des Vorstands von Continental und Leiter der Division Powertrain. Der internationale Automobilzulieferer trägt mit dem neuen Technologiezentrum auch einem wachsenden Bedarf an Entwicklungskapazitäten Rechnung, der unter anderem aus den weltweit schärferen Verbrauchs- und Abgasvorschriften resultiert. „Bei der Anpassung an die neuen Erfordernisse des Marktes können wir unsere Kunden jetzt bestmöglich unterstützen. Mit einigen Automobilherstellern haben wir auch bereits entsprechende Vereinbarungen geschlossen“, sagte Mauricio Muramoto, Leiter der Continental Group in Brasilien. Continental ist derzeit in Brasilien mit 13 Standorten aus allen fünf Divisionen vertreten und beschäftigt mehr als 6.000 Mitarbeiter. Seit 2007 investierte das Unternehmen bereits mehr als 400 Millionen Euro in Brasilien.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1