Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 20 August 2012

Bosch verhandelt über Kurzarbeit

Bosch-Rexroth will offenbar an seinem Standort in Schweinfurt Kurzarbeit einführen. Aber auch andere Standorte könnten betroffen sein.

Der Technologiekonzern verhandelt über Kurzarbeit im Werk im unterfränkischen Schweinfurt, heisst es in einem Bericht der 'Stuttgarter Zeitung'. Demnach werde bereits mit dem Betriebsrat über dieEinführung von Kurzarbeit verhandelt. Die Regelung soll voraussichtlich ab Herbst in Kraft treten. Wie das Blatt unter Berufung auf Arbeitnehmervertreter berichtet, sollen insgesamt 1'100 Mitarbeiter betroffen sein. Die Arbeitszeitkonten seien bereits weitgehend abgebaut. Weitere Standorte sind ebenfalls betroffen: in Homburg/Saar habe es bereits erste Schließtage gegeben; in Stuttgart-Feuerbach und Bamberg sollen ebenfalls Schließtage geplant sein. 'Kurzarbeit sei jedoch nicht im Gespräch', wird ein Bosch-Sprecher in dem Bericht zitiert.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2