Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 13 August 2012

Google setzt den Rotstift an?

Google soll im Bereich Motorola Mobility rund 4'000 streichen.

Mitarbeiter des Bereichs Motorola Mobility sollen - laut Medienberichten - über Stellenstreichungen informiert worden sein. Rund 20% der Belegschaft sollen von den Plänen betroffen sein. Die Kürzungen sind Teil einer neuen Geschäftsstrategie, um eine Neugestaltung des Unternehmens zu erreichen. Laut einem Bericht der New York Times, sind 4'000 Arbeitsplätze betroffen. Rund ein Drittel soll Stellen in den USA betreffen. Rund 94 Büros weltweit sollen geschlossen werden. Google hatte Motorola Mobility im Mai für USD 12,4 Milliarden erworben.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2