Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 07 August 2012

Vorläufige 1H/2012 Eckzahlen bei Komax

Komax rechnet für das erste Halbjahr 2012 mit einem Umsatz von gut CHF 140 Mio. EBIT und Gruppenergebnis nach Steuern werden im Bereich von CHF 9 Mio. erwartet. Das Nettoguthaben erhöhte sich auf gut CHF 8 Mio.

Die erfreulichen Resultate von Komax Wire lagen im Bereich des Vorjahres, heisst es beim Unternehmen. Die anhaltend währende Krise in der Photovoltaikindustrie führte dagegen bei Komax Solar zu einem massiven Umsatzeinbruch und einem operativen Verlust (EBIT) von rund CHF 10 Mio. Auch Komax Medtech verzeichnete einen Rückgang beim Umsatz und ein negatives Betriebsergebnis. Projektverschiebungen und -korrekturen sowie der wechselkursbedingte Margendruck waren die Ursachen für diese Entwicklung. Komax hat früh erste Massnahmen ergriffen und auf die sich bereits am Jahresbeginn abzeichnenden widrigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in den Bereichen Solar und Medtech reagiert. Namentlich passte Komax Solar am Standort York die Strukturen an die erwartete Nachfragesituation an und Komax Medtech führte in La Chaux-de-Fonds per Anfang Juni Kurzarbeit ein.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1