Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 06 August 2012

Jetter startet mit positiven Vorzeichen ins Geschäftsjahr

Die Jetter-Gruppe blieb mit einem Umsatz von 9,8 Mio. Euro im 1Q/2012 (endete 30. Juni 2012) zwar leicht unter dem Vorjahr (10,2 Mio. Euro), erzielte jedoch trotzdem ein deutlich besseres Ergebnis.

Während im Vorjahr ein erheblicher Anstieg im Materialaufwand zu einem Verlust vor Zinsen und Steuern von TEUR -434 geführt hatte, wurde im laufenden Jahr ein nahezu ausgeglichenes Ergebnis von TEUR -33 erzielt. Ein latenter Steuerertrag führte zu einem positiven Periodenergebnis von TEUR 17 (Vorjahr: TEUR -437). Der Auftragseingang im Quartal betrug 10,3 Mio. Euro. Damit konnte zwar der Rekord des Vorjahreszeitraums (12,8 Mio. Euro) erwartungsgemäß nicht erreicht werden und der Auftragsbestand lag entsprechend mit 6,7 Mio. Euro unter dem Rekordwert des Vorjahres von 8,9 Mio. Euro. Gegenüber dem Vorquartal (5,9 Mio. Euro) war jedoch eine deutliche Steigerung zu verzeichnen. Stabiles wirtschaftliches Umfeld vorausgesetzt erwartet Jetter einen weiteren Zuwachs im zweiten Halbjahr und ist somit weiterhin zuversichtlich, die Umsatz- und Ertragsziele für das Geschäftsjahr zu erreichen.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1