Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© saniphoto / dreamstime.com Elektronikproduktion | 11 Juli 2012

Mit centrotherm erwischt es ein weiteres Solarunternehmen

Die centrotherm photovoltaics AG hat beim zuständigen Amtsgericht Ulm Antrag auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens (gemäß ESUG bzw. § 270b InsO.) und in Zusammenhang damit Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt.

Mit Hilfe dieser Verfahren soll der eingeschlagene Sanierungskurs konsequent fortgesetzt werden. Der Antrag schließt die Tochtergesellschaften centrotherm thermal solutions GmbH & Co. KG und die centrotherm SiTec GmbH ein. Die Aktivitäten der Gesellschaften centrotherm management services GmbH & Co. KG und centrotherm cell & module GmbH sollen im Zuge der Sanierung voraussichtlich in der AG gebündelt werden. Alle anderen in- und ausländischen Tochtergesellschaften arbeiten weiter wie bisher und nehmen nicht am Schutzschirmverfahren teil. Nach Überzeugung von Vorstand und Aufsichtsrat der centrotherm photovoltaics AG ist dieser Schritt in der gegenwärtig schwierigen Lage der Gesellschaft die beste Option, um die eingeleitete Sanierung der Gruppe im Interesse von Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Aktionären und Gläubigern erfolgreich abzuschließen und so den Fortbestand zu sichern. Unterstützend hat der Aufsichtsrat der centrotherm photovoltaics AG auch mit heutiger Wirkung den Sanierungsexperten Tobias Hoefer in den Vorstand berufen. Der Rechts- und Fachanwalt für Insolvenzrecht Tobias Hoefer ist auf komplexe Sanierungen von Konzernen spezialisiert. „Ich verstehe meine neue Aufgabe vor dem Hintergrund des Schutzschirmverfahrens als Moderator der Interessen aller Verfahrensbeteiligter. Denn es muss das gemeinsame Ziel aller sein, das Unternehmen centrotherm trotz des gravierenden Markteinbruchs zu erhalten und in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Wenn das gelingt, profitieren alle davon. Das Schutzschirmverfahren bietet die besten Chancen dazu und ich denke, dass meine mehr als 15jährige Erfahrung als Unternehmenssanierer wie als Insolvenzverwalter bei dem dafür notwendigen Ausgleich der Interessen von Nutzen sein kann“, unterstreicht Tobias Hoefer. Der Geschäftsbetrieb bei der centrotherm photovoltaics AG und den übrigen Gesellschaften der Gruppe läuft derzeit unverändert weiter. „Unsere Kunden erhalten wie gewohnt Engineering sowie Dienstleistungen, Technologie und Produkte in erstklassiger Qualität von centrotherm“, betont Vorstandssprecher Robert M. Hartung.
Weitere Nachrichten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-2