Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 16 November 2006

Jenoptik mit deutlich höherem Umsatz und Ergebnis

Beim Neunmonatsumsatz und -ergebnis erzielte der Jenoptik-Konzern zweistellige Zuwachsraten gegenĂŒber dem Vorjahreszeitraum. Die Prognosen fĂŒr das Gesamtjahr 2006 werden bekrĂ€ftigt, wobei der Umsatz 2006 die Zielmarke von 450 Mio Euro infolge von Erstkonsolidierungen leicht ĂŒbersteigen soll.
Mit einem Neunmonatsumsatz von 344,3 Mio Euro erreichte der Jenoptik-Konzern mit seinen fortgefĂŒhrten GeschĂ€ftsbereichen einen Zuwachs gegenĂŒber dem Vorjahreszeitraum von 19,3 Prozent (i.Vj. 288,6 Mio Euro). 197,9 Mio Euro und somit 57,5 Prozent des Gesamtumsatzes kamen aus dem Ausland. Alle drei Sparten haben den Umsatz steigern können. Besonders hoch fiel das Plus in der Laser & Optik-Sparte aus - sowohl durch organisches Wachstum als auch durch die Erstkonsolidierung, vor allem kleinerer F+E-Projektgesellschaften.
Das Ergebnis der betrieblichen TĂ€tigkeit vor Abschreibungen (EBITDA) des fortgefĂŒhrten GeschĂ€ftes lag zum Ende des 3. Quartals 2006 mit 46,7 Mio Euro ebenfalls deutlich höher als im vergangenen Jahr (i.Vj. 39,1 Mio Euro). Der Zuwachs um 19,5 Prozent entstammt im Wesentlichen der Laser & Optik-Sparte und resultiert aus dem höheren Umsatz. Das Ergebnis der betrieblichen TĂ€tigkeit der fortgefĂŒhrten GeschĂ€ftsbereiche stieg um 20,7 Prozent auf 24,2 Mio Euro (i.Vj. 20,0 Mio Euro). Die EBIT-Marge der fortgefĂŒhrten GeschĂ€ftsbereiche erhöhte sich leicht auf 7,0 Prozent (i.Vj. 6,9 Prozent). Das Ergebnis nach Steuern der fortgefĂŒhrten GeschĂ€ftsbereiche des Jenoptik-Konzerns betrug 11,8 Mio Euro nach 10,0 Mio Euro im Vorjahreszeitraum.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.21 11:24 V11.9.8-2