Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 15 November 2006

Leoni kauft Glasfaser-Produzenten

Leoni, ein weltweit aktiver System- und Entwicklungslieferant fĂŒr Draht, Kabel und Bordnetz-Systeme, wird zum 1. Januar nĂ€chsten Jahres 51 Prozent der Anteile der j-fiber GmbH ĂŒbernehmen. Allerdings muss die Kartellbehörde dem Kauf noch zustimmen.
Die j-fiber GmbH mit Sitz in Jena zĂ€hlt zu den fĂŒhrenden europĂ€ischen Anbietern von optischen Glasfasern, die vor allem in Kabeln fĂŒr Unternehmensnetzwerke sowie in der Telekommunikation eingesetzt werden. Die j-fiber-Tochtergesellschaft j-plasma konzentriert sich auf die Herstellung von so genannten Spezial-Preformen (Glasblöcken), die zu Glasfasern fĂŒr hochwertige Anwendungen in der Medizin- und Automatisierungstechnik weiterverarbeitet werden. Mit circa 135 Mitarbeitern wird die j-fiber-Gruppe im GeschĂ€ftsjahr 2006 voraussichtlich einen Jahresumsatz von rund 14 Mio. Euro erzielen. Durch den mehrheitlichen Erwerb des Glasfaser-Produzenten kann Leoni seinen Kunden nun Komplettlösungen aus einer Hand anbieten: von der Faser ĂŒber die Kabel und dazugehörigen Komponenten bis hin zur Konzeption und Errichtung von Glasfaserkabel-Netzwerken.

Bei Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Lichtwellenleiter-Kabeln auf Glasfaser- und Kunststoff-Basis verfĂŒgt Leoni ĂŒber langjĂ€hrige Erfahrung. Im Jahr 2004 wurden die AktivitĂ€ten im Bereich Lichtwellenleiter unter dem Dach der Leoni Fiber Optics GmbH zusammengefasst.

Erst kĂŒrzlich hatte sich Leoni mit dem österreichischen Systemhaus NBG Fiber-Optic (NBG) verstĂ€rkt, einem Spezialisten fĂŒr die Planung und Installation kompletter Datennetze. Insbesondere fĂŒr die Anbindung privater Haushalte mit Lichtwellenleiter-Kabeln (Fiber to the Home) bietet NBG eine vollstĂ€ndige Verkabelungslösung. Die Vernetzung von Gemeinden und StĂ€dten mittels Glasfaser ist in Skandinavien, Benelux und Österreich bereits verbreitet und wird sukzessive weiter ausgebaut. Im ĂŒbrigen Europa, insbesondere auch in Deutschland, wird aufgrund des permanent steigenden Datenvolumens in den kommenden Jahren ein starkes Wachstum im Fiber-to-the-Home-Bereich erwartet. Mit der neuen Tochtergesellschaft NBG hat Leoni nun Zugang zu diesem wachsenden Marktsegment.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.21 11:24 V11.9.8-2