Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 Mai 2012

Jabil Kwidzyn streicht weiter Stellen

Die nächste Runde von Massenentlassungen beim EMS-Dienstleister Jabil in Kwidzyn (Polen) hat begonnen. Rund 350 Mitarbeiter mit Festanstellungen sind betroffen.
Dies ist bereits der zweite drastische Personalabbau im polnischen Werk. Im März dieses Jahres wurden die Verträge von fast 600 Mitarbeitern nicht verlängert. Betroffen waren ausnahmslos Leiharbeitnehmern heisst es in der Regionalzeitschrift Dziennik Baltycki.

"Ich muss leider sagen, dass die Stellenstreichungen viele Mitarbeiter mit langjähriger Berufserfahrung betreffen", erklärte Grazyna Orkwiszewska, Chef der Gewerkschaft Solidarnosc. Der Vorstand hat die Entscheidung nicht kommentiert.

Letzte Woche präsentierte die Unternehmensleitung den Gewerkschaften eine Liste von Personen, die von den Plänen betroffen sind.

Die Gewerkschaft versucht ihrerseits höhere Löhne und ein Fünf-Schicht-System für diejenigen durchzusetzen, die noch in der Anlage arbeiten.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1