Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© bahar bostanci / dreamstime.com Elektronikproduktion | 26 April 2012

Aixtron ganz in Rot

Der Chipanlagenbauer Aixtron ist im 1. Quartal in die Verlustzone gerutscht.

Aixtron vermeldet Q1 Umsatzerlöse in Höhe von EUR 42,0 Mio. (80% unter den EUR 205,4 Mio. des Vorjahresquartals und 70% unter den EUR 140,1 Mio. aus Q4/2011. ) und einem entsprechend negativen EBIT von EUR -18,3 Millionen (Q1/2011: 74,9 Mio.; Q4/2011: EUR -16,9 Mio.). Das Bruttoergebnis sank im Vorjahresvergleich um 90%, von EUR 104,2 Mio. auf EUR 10,3 Mio. und um 13% im Vergleich zum Vorquartal (Q4/2011: EUR 11,8 Mio.). Für das Gesamtjahr hält der Vorstand an seinem Ziel fest, operativ ein profitables Ergebnis zu erzielen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2