Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 25 April 2012

Changchun University setzt auf Aixtron

Changchun University of Science and Technology entwickelt Laser mit neuer Aixtron Anlage.

Die Changchun University of Science and Technology (CUST) in China hat erstmals einen Multi-Wafer MOCVD-Reaktor von Aixtron bestellt. Damit sollen quaternäre Materialien für die Herstellung von Laserdioden entwickelt werden. Aixtron erhielt die Bestellung im vierten Quartal 2011. Nach der Auslieferung im dritten Quartal 2012 wird ein Serviceteam von Aixtron China die neue Anlage im modernen Reinraum des Kunden in Changchun, Provinz Jilin, installieren und in Betrieb nehmen. Dr. Liu leitet den Fachbereich Epitaxie an der CUST: „In der Herstellung von Halbleitermaterialien haben sich Technologien von Aixtron weltweit einen ausgezeichneten Namen gemacht. Auch unsere Kollegen am CIOMP der Chinese Academy of Science (CAS), die ähnliche Anwendungen mit einer Aixtron Anlage entwickeln, haben uns sehr positive Rückmeldungen gegeben. Deshalb setzen wir diese Technologie in der Entwicklung von InGaAlAs und InGaAsP-Materialsystemen ein, auf deren Grundlage anschließend neuartige Laser hergestellt werden.“
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-2