Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 04 April 2012

'Fragwürdige Spot-Lieferanten schaden Jedem'

Als Reaktion auf den Artikel von Olle Hultberg, schreibt hier Niclas Larsson von Emporium Partners. Er versucht hier seine Sicht auf den Markt zu präsentieren.

Als Partner und skandinavische Sales Manager für einen der sogenannten iSpot-Lieferanten – Partner Emporium – fühle ich mich gezwungen auf den Beitrag von Olle Hultberg zu antworten. In einem Marktumfeld in dem 'Just-In-Time' Lieferungen, Cash-Flow Management und Lean Produktion für die meisten Menschen in unserer Branche zu Schlüsselwörtern geworden sind, wird die Allokation von Komponenten immer häufiger anzutreffen sein. Auch Komponenten-Hersteller müssen sich den gleichen Prinzipen eines hart umkämpften Marktes stellen. Die Streichung des Wortes Allokation aus dem Branchenwortschatz – wie es sich Olle Hultberg vorstellt – und eine Konzentration auf das Produktdesign ist meiner Meinung nach nur Wunschdenken.
Über den Autor: Niclas Larsson äist Miteigentümer von Emporium Partners. Das Unternehmen hat 50 Mitarbeiter und unterhält weltweit 6 Büros und 3 Warenlager. Niclas hat einen Master-Abschluss in Wirtschafts-wissenschaften und ist seit 10 Jahren im Bereich Distribution tätig. © Emporium Partners
Nur sehr wenige Spieler in der Branche haben eine außergewöhnliche Anzahl von Produkten auf Lager. Als Grund ist das bereits beschriebene Marktklima zu nennen. Idealerweise hat ein Unternehmen keine Produkte 'auf Lager'. Der Wettbewerb ist zu hart um ein teures Spiel mit den Sicherheitsmarginalen zu spielen. Die Aussage, dass wir Spot-Lieferanten Komponenten zu rein spekulativen Zwecken aufkaufen ist weltfremd. Diese Aussage ist ein alter Mythos und völlig unwahr. Leider gibt es einige in unserer Branche, die in dieser Illusion leben und uns unabhängige Lieferanten in einen schlechten Licht erscheinen lassen. Auch wir Spot-Lieferanten befinden uns in einem harten Wettbewerb und können unser Kapital offensichtlich nicht in dieser Weise binden. Diese Geschäftsmodell ist nicht nachhaltig. Das wir mit Erpressung arbeiten ist ebenfalls eine merkwürdige Äußerung. Wir sind ein wesentlicher Bestandteil der modernen Lieferkette. Je kleiner die Fehlermarge mit der die Markteilnehmer spielen, desto wichtiger ist unsere Rolle als Problemlöser. Emporium Partners, wie alle anderen Akteure in der Branche, legt seinen Fokus auf einen Mehrwert für unsere Kunden, der sowohl die Profitabilität unserer Kunden als auch die Unsere erhöht und gleichzeitig einen positiven Cashflow ermöglicht. Die meisten Unternehmen kämpfen mit dieser schwierigen Gratwanderung. Unser Beitrag zu dieser Branche besteht darin, die Komponenten von den Produktionsplätzen zu den 'Verbrauchsplätzen' zu transportieren. Und das zum richtigen Zeitpunkt. Zu Zeiten von Aufschwungs uns Rezession. Zu Allokationszeiten ist dies immer besonders wichtig und die Nachfrage steigt; was wiederum zu höheren Preisen führt. Die Preisstruktur hat sehr wenig – wenn überhaupt – mit Spekulation zu tun. Des Weiteren helfen wir unseren Kunden mit fortschrittlichen Logistik-Dienstleistungen, damit diese eine Kapitalbindung vermeiden können. Ein Service, welcher – in der aktuellen Situation – auf sehr viel Interesse stößt. Wir helfen auch unseren Kunden zu vermeiden, Kapital zu binden der Verfügbarkeit bei unserem fortgeschrittenen Logistik-Dienstleistungen, die eine Art von Service, der viel Interesse an der aktuellen Situation erregt ist. Etwas, bei dem Olle und ich wahrscheinlich einer Meinung sind, ist die Tatsache, dass die extreme Kurzsichtigkeit sich nachteilig auf die Qualität auswirkt und ein ungesundes Klima schafft. Die meisten Unternehmen konzentrieren sich auf Preis und Rentabilität. Eine kostengünstige Lösung ist interessant. Qualität wird – mit Scheuklappen – als 'garantiert' vorausgesetzt. Auch das Problem mit gefälschten Komponenten ist aus dem gleichen Phänomen erwachsen. Die Kunden wollen mehr für weniger. Fragwürdige Spot-Lieferanten schaden allen Akteuren; sie sind jedoch nicht die Ursache des Problems. Eine Konzentration auf angebotene Mehrwertdienste ist immer eine Lösung und ich glaube, dass Olle mit seinem Fokus auf Design und Liefertreue genau das im Sinn hat. Ich hoffe, dass es ein erfolg wird und wir als Spot-Lieferanten dieses Vorhaben unterstützen können. ----- Note: Dieser Artikel wurde aus dem Schwedischen übersetzt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2