Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 08 März 2012

Continental feiert in Alzenau 20-jähriges Standort-Jubiläum

Mit 18 Mitarbeitern fing am 1. März 1992 alles an: Seit 20 Jahren widmet sich die Continental Safety Engineering International GmbH in Alzenau dem Thema Fahrzeugsicherheit.

Mittlerweile ist das Tochterunternehmen des internationalen Automobilzulieferers Continental zu einem bedeutenden Arbeitgeber in der Region herangewachsen. Die rund 120 Beschäftigten kommen täglich nicht nur aus Alzenau und der näheren Umgebung, sondern nehmen bis zu 80 Kilometer Anfahrtsweg in Kauf. „Unsere Mitarbeiter sind ein wichtiger Bestandteil unseres Erfolges und uns stark verbunden. Eine durchschnittliche Betriebszugehörigkeit von zehn Jahren spricht für sich“, sagte Dr. Gunnar Jürgens, Geschäftsführer der Continental Safety Engineering. Am Anfang stand die Entwicklung von Airbagsystemen zum Schutz von Insassen bei einem Frontalaufprall im Vordergrund. Inspiriert von der Vision des unfall- und verletzungsfreien Fahrens wurden auch Schutzsysteme für den Seitenaufprall, für das Überschlagen von Fahrzeugen und für den Schutz von Fußgängern und Radfahrern entwickelt. In den Entwicklungs- und Testprojekten wurden in den vergangenen 20 Jahren in Alzenau mehr als 5.000 Crashtests durchgeführt und über 200 Fahrzeuge mit Fahrsicherheitstechnologie ausgestattet. Heute ist die Continental Safety Engineering ein weltweit führendes Entwicklungshaus für Fahrzeugsicherheit in Europa und Partner der Automobilhersteller und -zulieferer bei der Entwicklung von Sicherheitskonzepten und -anwendungen. „Durch den Einsatz neuer Technologien, wie beispielsweise Radar- und Kamerasensoren gewinnt heute das Thema Sicherheit noch weiter an Bedeutung. Unsere Vision bei Continental ist ganz eindeutig: Wir sind überzeugt, dass es dank innovativer Technologien in der Zukunft möglich sein wird, unfallfrei Auto zu fahren – in allen Fahrzeugklassen und Märkten dieser Welt“, so Dr. Jürgens. Ein wichtiger Bestandteil des Standortes ist der Continental Safety Park. Dieses Testgelände ist speziell zum Entwickeln, Testen und Vergleichen von Produkten und Komponenten für Fahrsicherheit ausgelegt. So können unter realen Bedingungen beispielsweise Notbrems-, Spurwechsel- oder Ausweichassistenten getestet werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.13 14:28 V14.3.11-2