Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 05 MĂ€rz 2012

Bosch erweitert Werk in Rumänien

Die Bosch-Gruppe wird ihr Fertigungswerk in Blaj/RumÀnien erwei­tern.
Von FrĂŒhjahr 2013 an sollen in Blaj DrehzahlfĂŒhler und -geber fĂŒr die Automobilindustrie gefertigt werden. Rund 43 Millionen Euro investiert das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen bis Ende 2013 in einen Erweiterungsbau und neue Fertigungsanlagen. Baubeginn ist im FrĂŒh­jahr 2012. Auf der zusĂ€tzlichen FlĂ€che von rund 21 000 Quadratmetern sollen bis Ende 2013 rund 300 neue ArbeitsplĂ€tze entstehen. Bis 2020 soll die Zahl der BeschĂ€ftigten in der Fertigung von DrehzahlfĂŒhlern und -gebern auf insgesamt rund 1 000 Mitarbeiter ansteigen. Die neue Fertigung wird organisatorisch zum Bosch-GeschĂ€ftsbereich Chassis Systems Control gehören, der Komponenten und Systeme fĂŒr aktive und passive Sicherheit sowie Fahrerassistenzsysteme fĂŒr den Ein­satz in der Automobiltechnik entwickelt und fertigt. Der GeschĂ€ftsbereich ist an mehr als 35 Standorten weltweit vertreten und beschĂ€ftigt rund 16 000 Mitarbeiter. Am Standort Blaj produziert bislang Bosch Rexroth Lineartechnik zum Einsatz im Maschinenbau. Der Fertigungsstandort besteht seit 2007. Rund 580 Mitarbeiter sind zurzeit in Blaj beschĂ€ftigt. Die Bosch-Gruppe ist in RumĂ€nien an zwei weiteren Standorten vertreten: in Bukarest mit einer Vertriebsgesellschaft fĂŒr Elektrowerkzeuge, Thermotechnik, Sicherheits­technik und Kraftfahrzeug-Handelserzeugnisse sowie mit einem Commu­nication Center in Timisoara. Insgesamt sind zurzeit rund 1 400 Mitarbeiter fĂŒr Bosch in RumĂ€nien tĂ€tig.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-1