Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 02 März 2012

Varioprint investiert in Laserkapazität

Massive Investition in den Ausbau der Laserkapazität beim Schweizer Leiterplatten-Hersteller Varioprint.

Um dem erhöhten Bedarf an hoch-genauer Laserbearbeitung in den verschiedenen anspruchsvollen Märkten wie Telekommunikation, Industrieelektronik, Medizinaltechnik und insbesondere der Automobilindustrie Rechnung zu tragen, hat Varioprint seinen Maschinenpark um weitere zwei Laseranlagen auf insgesamt fünf Laserbohr- und Schneideautomaten aufgestockt. Beide neuen Anlagen haben den umfangreichen Prozessqualifikation bereits erfolgreich bestanden und sind seit Anfang Dezember 2011 im Dreischichtbetrieb im Einsatz. Neben zwei Anlagen der Firma Excellon, welche mit dem Schwerpunkt Laserbohren (Microvias) eingesetzt werden, stehen dem Unternehmen nun drei Anlagen der Firma LPKF für hochpräzise Laserschneidebearbeitungen zur Verfügung. Optionen für einen weiteren Ausbau der Laserkapazitäten sind vorhanden, um flexibel auf neue Projektanforderungen reagieren zu können, so das Unternehmen weiter.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2