Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ggp-Schaltungen Leiterplatten | 16 Februar 2012

Baustart bei ggp-Schaltungen GmbH

Bei dem mittelständischen Leiterplattenhersteller ggp-Schaltungen ist der Startschuss für die Weiterführung des Projekts „more ggp“ gefallen.

Die vorbereitenden Arbeiten für den Neubau haben begonnen. Das Gebäude wird zweigeschossig ausgeführt. Das Gebäude wird 80,41m lang und 16,87m breit. Die hinzu gewonnene Fläche beläuft sich auf 2.235m². Im Neubau werden eine Reihe neuer Maschinen und Anlagen installiert, die für die Kernprozesse der Leiterplattenproduktion von elementarer Bedeutung sind. Hierbei handelt es sich um den Galvanoautomaten, eine Ätzlinie inkl. Kupferrecycling-Einheit zur Realisierung von 75µm Strukturen, komplett neue Multilayer Press- und Legeräume und eine Stopplack-Spray-Linie. Als erstes trifft im Juni dieses Jahres der neue Galvanoautomat ein. Die Anlage der Fa. PAL ist 35 m lang, 7,20 m breit und 4,30 m hoch. Die Kapazität wird anfangs ca. 200 m² täglich betragen. Durch das Nachrüsten zunächst leer stehender Bäder kann bei Bedarf die Kapazität auf 300 m² täglich gesteigert werden. Der Galvanoautomat entspricht neuester Technik zur Realisierung höchster Aspect-Ratio-Forderungen bis 1:12. Eine gleichmäßige Schichtdickenverteilung wird durch Unterstützung von Reverse Pulse Plating-Technologie erreicht. Zudem kann der Automat Via-Filling für HDI-Schaltungen realisieren. Seit Anfang 2009 macht die im Jahr 1977 gegründete ggp mit signifikanten Investitionspaketen Schlagzeilen. Die aus den Investitionen der beiden vergangenen Jahre resultierenden positiven Effekte hinsichtlich der technologischen Entwicklung bleiben nicht ohne Wirkung. ggp wird bei immer mehr Einkäufern für Leiterplatten als strategisch wichtiger Lieferant betrachtet und gewinnt nachhaltig Marktanteile hinzu. Das hat die Geschäftsleitung ermutigt, das Tempo der Unternehmensentwicklung nochmals zu erhöhen. Die logische Konsequenz ist das größte Investitionsprojekt der Unternehmensgeschichte! Bild: Die Geschäftsführer Thomas Peters und Marco Seidel beim Startschuss für „more ggp“
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2