Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 02 Februar 2012

50-millionsten Piezo-Injektor aus Limbach-Oberfrohna

Vor knapp zwölf Jahren erlebte Limbach-Oberfrohna eine Weltpremiere: Die ersten in Serie gefertigten Piezo-Injektoren wurden hier produziert.

Durch ihre extrem schnelle und präzise Einspritz-Technologie revolutionierten sie die Diesel-Common-Rail-Systeme und machten die Motoren effizienter und umweltfreundlicher. Und bis heute hat der sächsische Continental-Standort Limbach-Oberfrohna/Stollberg maßgeblichen Anteil am weltweiten Siegeszug dieser Einspritzdüsen: 50 Millionen Piezo-Injektoren hat das Werk inzwischen produziert, 10 Millionen davon allein im vergangenen Jahr. Der internationale Automobilzulieferer beschäftigt mehr als 1.700 Mitarbeiter in den beiden Betriebsstätten in Limbach-Oberfrohna und Stollberg und ist damit einer der bedeutendsten Arbeitgeber der Region. "Wir sehen für die nahe und ferne Zukunft große Potenziale für diese Technologien, deren Produktion ebenfalls in Limbach-Oberfrohna/ Stollberg starten wird", sagte Gunnar Lowack, Leiter der Produktlinie Injektor in der Geschäftseinheit Engine Systems, die zur Continental- Division Powertrain gehört. "Wir sind überzeugt, unseren Kunden - Automobilherstellern auf der ganzen Welt - damit die optimalen Lösungen für ihre Anforderungen zu bieten und unserem sächsischen Werk hervorragende, langfristige Perspektiven zu verschaffen."
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1